Ausflug 1c – Lainzer Tiergarten

Schlagwörter

, ,

Caspar Müngersdorff, Jan Obermaier    

23.9.2020

Am 10.9. machte die Klasse 1C sich auf den Weg in den Lainzer Tiergarten. Wir fuhren mit der U-bahn nach Hütteldorf und dann mit den Bus. Nach einer ca. ¾ Stunde Fahrt waren wir am Haupttor angelangt. Dort erwartete uns der Martin, der uns durch den Park führte, und wir gingen los. Zuerst kamen wir zu einem großen See, in dem große Karpfen schwammen. Danach machten wir Baumkunde während wir auch den Lainzer Tiergarten gut erkunden konnten. Wir haben viel über Bäume und Tiere erfahren und ein Bienenvolk betrachtet. Anschließend legten wir eine kurze Esspause ein. Es ging weiter zur Hermesvilla, in der die Kaiserin Sisi und Kaiser Franz-Josef ihre Ferien im Sommer verbrachten. Gegen 13 Uhr gingen wir erschöpft und voller neuem Wissen nach Hause.

Kennenlerntage 1c

Schlagwörter

, ,

Kennenlerntag Deponie Rautenweg

Ich fand den Ausflug super. Der eigene Bus war cool. Beim Rautenweg ‚Bauernhof‘ waren die Tiere nice. Die Ziegen waren lustig, besonders die Eine, sie hat immer gegen das Gitter gestoßen. Im Raum wo wir über den Müll gesprochen haben war es ziemlich kalt und das Gespräch war auf Dauer etwas langweilig, aber dafür haben mir die Escape-Rooms besonders gut gefallen.

Louie Emilio Müller, 1C

29.09.2020                                                                                                                                                         Anna Gerhartl, 1C

Ausflug Mülldeponie Rautenweg

Unseren zweiten Ausflug haben wir zur Mülldeponie Rautenweg gemacht. Ein Doppeldeckerbus hat uns von der Schule direkt in den 22. Bezirk gebracht. Dort wurden wir in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe machte zuerst eine Rundfahrt in der Mülldeponie, die andere Gruppe startete mit den Escape Rooms. Und zu denen will ich euch etwas erzählen:

Bei der Mülldeponie Rautenweg gibt es coole Escape Rooms.

In den Escape Rooms muss man im Teamwork verschiedene Rätsel lösen und sich Zahlen merken, um den Code zu knacken. Wenn man es nicht schafft, den Code zu lösen oder aus einem anderen Grund Hilfe braucht, muss man winken. Jeder Raum ist mit VIDEOKAMERAS und MIKROPHONEN ausgestattet über die man Tipps erhält (Die Angestellten können euch nur sehen und NICHT hören). Mir haben die verschiedenen Rätsel sehr gut gefallen. Ich würde gerne noch einmal hin, um die restlichen Räume zu lösen. Ich kann es allen Kindern und Familien empfehlen.