Sprachreise der 7a und der 7bc – Seaford

Schlagwörter

, , , , ,

Our language trip to Seaford, GB

7BC, 7A (31 students), accompanied by Prof. Hansinger, Prof. Müller

From 8th till 15th of September we went on our language trip to England. We stayed in a small town called Seaford on the south coast of England. On the first day our host families welcomed us in a cosy, warm atmosphere.

The next day we went to London. After the sightseeing programme with our teachers we were allowed to explore London’s shopping areas on our own. We had a lot of fun in London and when we got home we were too tired to be upset about the early curfew.

The second day, school started. Our teachers were really friendly and we were excited to learn something new. After school we went back to Seaford where we did a quiz to get to know the town.

Tuesday afternoon we went to Brighton where we had a lot of free time. In groups of three to six we sat by the sea, walked on the pier and went shopping in the famous Lanes. Everyone loved Brighton very much, so we decided to visit it again on Friday.

On Wednesday we had a sports afternoon. We learned how to play Cricket and played football. It started raining in the afternoon but this didn’t stop us from having great fun.

On Thursday we walked from Beachy Head along the sea to Eastbourne. There we sat in the sun and shared some fish and chips. In the evening we met at the beach and some of us went swimming. Although it was freezing cold – it was only 15 degrees – we loved it. The sun had already set and the sky was coloured in orange and pink. It was really beautiful.

Friday was our last day. We received our certificates and the students who improved their English the most and were really active in class were awarded. In the afternoon we chose to go to Brighton again, because it was cool and only 20 minutes-trip from Seaford away. We enjoyed it very much and in the evening we swam in the sea for one last time.

The last day we went back to London to fly home, knowing that this trip was a once-in-a-lifetime-experience that we will never forget.

Miriam Steindl, 7BC

sprachreise 2.JPG

sprachreise.JPG

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schüler_innen treffen Bundespräsidenten

Schlagwörter

, , , , , , ,

Schüler_innen sprechen mit BP Alexander Van der Bellen über ihre Zukunft hinsichtlich der von den Vereinten Nationen formulierten SDGs…

Bp1-224

Im Rahmen der Veranstaltung „Junge Stimmen für die Sustainable Development Goals (SDG)“, welche am 26. Juni 2018 in der C3-Bibliothek für Internationale Entwicklung (Sensengasse 3, 1090 Wien) stattfand und vom Umweltbundesamt sowie der Jugend-Umwelt-Plattform Jump organisiert wurde, richteten Schüler_innen aus den schulinternen Peergroups zu Gender-Umwelt-Soziales ihre Sichtweise auf die SDGs in Form von Statements an den dort anwesenden Herrn BP. Im Fokus standen dabei Ausgangsbedingungen, Wünsche und Hoffnungen der Jugendlichen in puncto folgender SDGs:

  • SDG 1: Armut
  • SDG 5 (+ SDG-Querschnittsziel): Geschlechtergerechtigkeit
  • SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Die Peergroups (Umwelt- und Gendersprecher_innen sowie Streithelfer_innen) forderten den Herrn BP, und ferner die Regierung, u.a. auf, die Kürzung der Mindestsicherung sowie den Bau des Lobau-Tunnels zu überdenken. Über dies hinaus kritisierten die Gender-Sprecher_innen die Streichung des schulischen Grundsatzerlasses „Erziehung zur Gleichstellung von Männern und Frauen“ und stellten die Wichtigkeit, ein drittes Geschlecht auf offiziellen Dokumenten angeben zu können, in der hiesigen Gesellschaft heraus.

„Die Schüler_innen hinterließen bei der Veranstaltung einen großen Eindruck. Bestens vorbereitet und mit einem Nervenkostüm ausgestattet, das Erwachsenen Ehre gemacht hätte, brachten sie pointiert und genau getimt ihre Punkte vor“, hieß es nach der Veranstaltung aus dem Umweltbundesamt.

Wir gratulieren herzlich den teilnehmenden

  • Streithelfer_innen: Julie Kainz und Emma Novy
  • Gender-Sprecher_innen: Victoria-Lola Kunz, Rosa Novy und Isabella Petje
  • Umwelt-Sprecher_innen: Theresa Seifert, Amina Tadler

für die souveräne Partizipation an dieser Veranstaltung!

Die Pressefotos unterliegen den © von Werner Krug.

Weitere Infos unter:

sdgs_im_ueberblick

JUMP-Einladung_forWeb

2A – „Die Konferenz der Tiere“

Schlagwörter

, , ,

In Zusammenarbeit der Regisseurin Nika Sommeregger ist der 2A eine großartige Theateraufführung am Freitag, 22. Juni 2018, im Proberaum des Dschungel Wien gelungen. Der 1949 von Erich Kästner veröffentlichte Kinderroman hat an Aktualität nichts verloren, das beweisen die täglichen Nachrichtigen in den diversesten Medien!

Die Dramatisierung schrieben die Schüler*innen der 2A gemeinsam mit der Regisseurin, wobei alle von Anfang an mit vielen Ideen und großer Freude am Projekt beteiligt waren. Außerdem wurden im Deutschunterricht die Themen Notsituationen als Folge von Kriegen, Notwendigkeit und mögliches Scheitern von Konferenzen sowie die Wichtigkeit der Kinderrechte besprochen. In Bildnerischer Erziehung lernten die Schüler*innen interessante Bühnenelemente wie das große Kinderbuch, aus dem die einzelnen Tiere herausfallen, weil sie an der „Konferenz der Tiere“ teilnehmen, sowie Folien für Projektionen herszustellen, die den Fortlauf der Geschichte auf der Bühne veranschaulichen. An dieser Stelle sei Prof. Iberer für ihre tatkräftige Unterstützung gedankt!

Trotz der ernsten Themen bot aber Kästners Text zahlreiche Anknüpfungspunkte für witzig-humoristische Szenen, die vor allem in der Inszenierung prägnant herausgearbeitet und von den Schüler*innen großartig umgesetzt wurden.

Alles in allem war die Aufführung kurzweilig, spritzig und ein toller Erfolg!

Fotos folgen in Kürze…

Schulschachmannschaft erzielt 4. Platz beim Bundesfinale in Graz

Schlagwörter

, , , , ,

Unsere Schulschachmannschaft bestehend aus Matthias Stadlinger, Lea Stadlinger, Lukas Stadlinger, Vinzent Fuchs und Jonathan Link erreichte beim Bundesfinale in Graz den guten 4. Platz.

Nach einem klaren Sieg in der ersten Runde folgte eine Niederlage gegen den späteren Sieger aus Horn und eine unglückliche Niederlage gegen die Kärntner. Das Team fing sich aber und blieb bis zur letzten Runde ohne Niederlage und besiegte unter anderem den Turnierfavoriten aus Graz. In der letzten Runde war die Luft raus und die Partie ging verloren, weil unabhängig vom Ergebnis der 4. Platz gesichert war.

Herzliche Gratulation an das Team für die guten Leistungen. Hervorzuheben ist Lukas, der auf Brett 3 ungeschlagen blieb und 8 von 9 möglichen Punkte erreichte.

Vielleicht ist das eine Initialzündung, dass wir auch in den nächsten Jahre erfolgreiche Schulschachmannschaften aufstellen können.

Schach 2