Schlagwörter

, , , , , , ,

Die 3a lernt eine Jugendliteraturpreisträgerin kennen

Am 16. März 2018 ging die 3a mit Frau Prof. Misar-Dietz zu einer Lesung der bekannten deutschen Kinderromanautorin Stefanie Höfler. Sie las aus ihrem Jugendbuch „Tanz der Tiefseequalle“.

Stefanie Höfler wurde 1978 geboren, studierte Germanistik, Anglistik und Skandinavistik und lebt im Schwarzwald, Deutschland, wo sie als Lehrerin und Theaterpädagogin arbeitet. Am 15. März 2018 wurde sie für den Preis für das beste deutschsprachige Jugendbuch des Jahres 2018 nominiert. Die Lesung fand im Rahmen des Kinderliteraturfestivals im Wiener Palais Auersperg statt.

Die Autorin las einige Stellen aus ihrem Roman „Tanz der Tiefseequalle“ vor, dazwischen beantwortete sie Fragen aus dem Publikum. Es ergab sich eine spannende Diskussion zwischen der Autorin und uns, unter anderem zum Thema Gegensätze, Mut, Probleme beim Erwachsenwerden, Verrat und Freundschaft zwischen zwei gegensätzlichen Charakteren, wie dem dickleibigen Niko und der Klassenschönheit Sera, den Hauptdarstellern ihres Buches. Der Saal im Palais Auersperg war randvoll mit Schülerinnen und Schülern aus einigen Wiener Schulen. Im Anschluss an die Lesung hatten wir noch die Möglichkeit, mit der Autorin zu sprechen und Fragen nach ihren Büchern und dem Leben als Schriftstellerin zu stellen.

Es war ein großartiger Ausflug und eine spannende Lesung aus einem Buch, das für viele interessant ist: Schließlich geht es um Liebe, Verrat und darum, was Freundschaft und Mut wirklich bedeuteten!

Elena Schretter, 3A