Schlagwörter

, , , ,

IMG_20160519_162943

Wir, die SchülerInnen der AHS Rahlgasse, beschlossen im Zuge des Sozialpsychologie-Moduls, ein Projekt mit ehemaligen Obdachlosen mit Alkoholproblemen zu starten.

Das Vinzi-Haus ist eine von drei Einrichtungen, die von Cecily Corti gegründet wurden. Um in dieser Wohngemeinschaft aufgenommen zu werden, müssen gewisse Regeln eingehalten werden; u.a. ist der Alkoholkonsum strikt untersagt. Bei Verstoß gegen diese Regel muss man die Vinzi-WG verlassen.

Ziel unseres Projektes war, mit den ehemaligen Obdachlosen über ihre Erfahrungen zu sprechen und mit Vorurteilen aufzuräumen. Deshalb haben wir beschlossen, gemeinsam zu kochen. Die Gerichte, die wir uns ausgesucht hatten, sind folgende:

Als Vorspeise das russische, ukrainische und armenische Gericht „Stolichny Salad“ bzw. „Oliviér“.

Als Hauptspeise das russische, ukrainische und armenische Gericht „Borsch“.

Der dritte Gang waren die US-amerikanisch/mexikanischen „Quesadillas“, gefüllt mit würzig marinierter Hühnerbrust und Paprika.

Die Nachspeise war das französische „Mousse au chocolat“, was ein krönender Abschluss war.

IMG_20160519_181721

 Unsere persönlichen Eindrücke:

„Unsere Projektpartner sind sehr angenehme Menschen, die viele Erfahrungen mit uns geteilt haben. Meine Ziele und Erwartungen wurden mehr als erfüllt.“ – David D.

„Ich hatte keine bestimmten Erwartungen an das Projekt und wurde positiv überrascht.“ – Sarah O.

„Wir wurden von der ersten Minute an herzlichst aufgenommen.“ – Laura L.

 „Mich hat es überrascht, wie gut jede/r Einzelne aus der Gruppe Vinzi-Rahlgasse mitgeholfen hat, um das Projekt zu realisieren.“ – Julia F.

Schüler_innen (Sozialpsychologie-Modul)

IMG_20160519_162955