Schlagwörter

, , ,

Am Montag, den 27. April hatten wir, die 2b, zum zweiten Mal einen Theaterworkshop. Eine Frau namens Eva leitete diesen. Sie machte mit uns kleine Spiele, die jedes Mal ein bisschen mehr mit Theaterspielen zu tun hatten. Später sollte die Klasse ein Theaterstück über eine „Schule der Zukunft“ aufführen.

Diesen Montag spielten wir, wie am Montag zuvor, als erstes ein Klatschspiel. Diesmal ausnahmsweise mit ausscheiden. Danach fragte Eva die Klasse, was wir das letzte Mal gemacht haben. Dann spielten wir noch ein paar Personen aus der „Schule der Zukunft“ nach. Als wir fertig waren, holte Eva vier Plakate. Sie teilte uns in vier Gruppen und gab jeder ein Plakat. Darauf sollten wir schreiben, welche weiteren Ideen wir für die Schule der Zukunft haben. Danach musste jede Gruppe ihr Plakat vorstellen. Zum Schluss bekam jede Gruppe einen Ort in der Nähe des Klassenraums zugeteilt. Wir mussten uns vorstellen, dass dieser Ort ein anderer Ort ist (z.B. ist der Vorraum ein Dschungel). Zu diesem Ort sollten wir ungewohnte Positionen einnehmen und kleine Szenen vorspielen.

Das war auch schon der zweite Workshop!

Kathi

foto 1 foto 2

Am 27.4. 2015 um ca. 9:10 begann der Theaterworkshop in der 2b der AHS Rahlgasse. Unsere Deutschlehrerin hatte die Workshopleiterin engagiert. Wir begannen mit ein paar Klatschspielen. Danach bildeten wir verschiedene Gruppen und gingen jeweils in verschiedene Räume oder Plätze. Ich und fünf andere Mädchen gingen zu den Stiegen. Wir sollten diesen „Raum“ in einen Urwald verwandeln, jeder war zum Beispiel eine Pflanze im Urwald. Als wir alle wieder in einem Sesselkreis saßen, sprachen wir noch ein bisschen darüber, wie wir die verschiedenen Räume oder Plätze in der Schule „verwandelt“ oder „benützt“ haben. Um 11:10 Uhr endete dann der Theaterworkshop.

Fanny